Philosophie

Die VentiPro GmbH – Unsere Philosophie

Die VentiPro GmbH wurde von uns gegründet, weil wir der Überzeugung sind, dass Pflege wesentlich mehr bedeuten sollte, als nur die Versorgung der körperlichen Bedürfnisse eines Menschen. Wir wollen es besser machen. Im Folgenden erklären wir also unsere Grundsätze für die Pflege der uns anvertrauten Menschen. Die Erfüllung dieser Grundsätze wird für uns immer die oberste Priorität haben. Unsere Qualitätssicherheitsmaßnahmen und regelmäßige Überprüfungen von außen gewährleisten zukünftig die Einhaltung unserer erklärten Ziele.

1. Präambel

Wir denken, dass es nicht nötig ist, das Rad neu zu erfinden, um Gutes zu tun. Alle Menschen der Bundesrepublik Deutschland sind den Werten des Grundgesetzes verpflichtet. Wir wollen einige dieser Werte besonders hervorheben, um unsere Grundsätze für die Pflegearbeit zu verdeutlichen:

Artikel 1 der Grundrechte
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. […]

Artikel 2 der Grundrechte
(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. […]

Artikel 3 der Grundrechte
(1)  Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2)  Männer und Frauen sind gleichberechtigt. […]
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Artikel 4 der Grundrechte
(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2)  Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

2. Unser Pflegeverständnis

Unser Auftrag ist es, alles zu tun, um medizinisch intensiv zu versorgende PatientInnen ihre lebensnotwendigen Funktionen genauso zu erhalten, zu fördern und wiederherzustellen, wie es die Situation unter Abhängigkeit der vorhandene Ressourcen zulässt. Darüber hinaus ist uns ebenfalls die Prävention von möglichen Folgeerkrankungen und Funktionsverlusten sehr wichtig und unverzichtbarer Teil unseres Pflegekonzeptes.

In manchen Fällen ist das Erreichen dieser Ziele aufgrund schwerer Krankheitsverläufe leider nicht mehr möglich und eine medizinisch-therapeutische Behandlung aussichtslos. In dieser letzten Lebensphase begleiten wir unsere PatientInnen nach palliativem Ansatz und stehen diesen, wie auch deren Angehörigen, fest zur Seite. Wir bieten Ihnen Hilfe in der Krankheits- bzw. Sterbeverarbeitung und verfügen über ein entsprechendes psychosoziales Beratungsangebot.

Unser Pflegekonzept ist Teil eines multidisziplinären Versorgungskonzeptes. Sämtliche Pflegehandlungen sind Teil eines gesamt-therapeutischen Konzeptes. Wir leisten eine ganzheitliche Pflege, welche körperliche, geistig-seelische und damit auch Aspekte der sozialen Teilhabe auf Seiten der PatientInnen sowie deren Angehörige mit einschließen. Damit dies gelingt, arbeiten wir stets in enger Kooperation mit unseren PatientInnen, ÄrztInnen, TherapeutInnen und Angehörigen zusammen.

Qualität in der professionellen Pflege verstehen wir als Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Einerseits sind die Erfüllung der geforderten Richtlinien und Vorgaben des Gesetzgebers (Sozial Gesetz Buch, SGB) für uns bindend. Andererseits fühlen wir uns dem aktuellen Stand der medizinischen und pflegerischen Forschung stark verpflichtet. Qualität bedeutet für uns die Zufriedenheit der PatientInnen, der Angehörigen, der am Pflegedienst direkt beteiligten Personen sowie unserer KooperationspartnerInnen.

Qualität der professionellen Pflege, bezogen auf den Patienten/die Patientin bedeutet für uns, dass für sämtliche Phasen des Pflegeprozesses der Grundsatz des Miteinander maßgebend ist. Das Mitwirken der PatientInnen und deren Angehörigen an der Planung, Durchführung und Überprüfung pflegerischer Handlungen wird durch unsere Pflegekräfte sichergestellt und gestärkt. Letztendlich steht für uns jedoch der Patient im Mittelpunkt und dieser entscheidet selbst, ob er mit der Pflege zufrieden ist oder nicht.

Qualität in der professionellen Pflege bezogen auf Mitarbeiter/innen des Pflegedienstes bedeutet für uns, dass relevante Prozesse, Vorgänge und Entscheidungen des Unternehmens transparent kommuniziert werden. Wir reden offen miteinander und erwarten von allen Mitarbeitern, sich zum Wohle aller an der positiven Weiterentwicklung des Unternehmens aktiv zu beteiligen (Empowerment). Wir wollen jedem Mitarbeiter ein der Gesundheit und der Persönlichkeit förderliches Arbeitsumfeld bieten. Gesunde und zufriedene Mitarbeiter/innen sind nach unserem Verständnis die tragende Säule für jeden Unternehmenserfolg.

Um ein konstant hohes pflegefachliches Qualitätsniveau zu erhalten und weiter zu entwickeln, stützt sich unsere Pflege sowie deren Organisation auf wissenschaftlich und fachlich fundierte Methoden (evidence based nursing). Das Personal wird auf allen Unternehmensebenen kontinuierlich und regelmäßig fortgebildet, um stets eine Pflege nach aktuellem wissenschaftlichen Stand leisten zu können. Auch auf  Organisationsebene verpflichten wir uns zu einer kontinuierlichen Weiterentwicklung im Sinne einer „lernenden Organisation“. Damit folgen wir den Grundsatz eines umfassenden Qualitätsmanagements zur stetigen Verbesserung auf allen Ebenen (Total Quality Management, TQM).

Zusammenfassend wird ein konstant hoher medizinischer, pflegerischer, psychosozialer und organisatorischer Standard in der PatientInnenversorgung sowie der Unternehmensführung umgesetzt.

3. Unser Selbstverständnis

1. Soziale Verantwortung:

Die Pflege, Unterstützung und Förderung von Menschen mit Beeinträchtigungen durch Krankheit und Alter ist unsere Profession. Mit Stolz und Überzeugung üben wir unseren Beruf aus. Dabei verstehen wir uns als fester und auch wichtiger Bestandteil des Gesundheitssystems. Wir wollen Menschen helfen und dabei möglichst vieles möglichst viel besser machen, als andere in diesem Beruf.

2. Nachhaltigkeit:

Alle am Pflegedienst direkt und indirekt beteiligten Personen sind sich der Bedeutung ökologischer und sozial nachhaltiger Arbeits- und Handlungsweisen sehr bewusst und fühlen sich diesen verpflichtet. Das beinhaltet die Bewusstwerdung und Übernahme von Verantwortung in Bezug auf mögliche ökologische und soziale Konsequenzen, die durch das eigene Handeln verursacht werden.

3. Professionalisierung:

Wir verfolgen das Ziel, uns am Prozess der Professionalisierung des Bereichs der Pflege aktiv zu beteiligen. Durch unser Engagement soll ein Beitrag geleistet werden, die Position der Pflegewissenschaft im Kanon der ärztlichen und nicht-ärztlichen Berufsdisziplinen zu stärken. Hier streben wir einen engen Kontakt zur Forschung sowie die Initiierung eigener Forschungsvorhaben im Bereich der Pflegewissenschaft an. Wir finden, dass es auch und gerade vor dem Hintergrund unserer demographischen Entwicklung absolut notwendig ist, die Pflege immer wieder immer besser zu machen. Zum Wohle von uns allen.

Alle an dem Pflegedienst direkt beteiligten Personen sind und fühlen sich diesen Grundsätzen absolut verpflichtet.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und werden immer alles nur Erdenkliche unternehmen, um unseren Grundsätzen treu zu bleiben!

Ihr Pflege-Team der VentiPro GmbH.